Sweatjacke länger geschnitten in Pink

Warum wir in dieser Zeit nicht unseren Sinn für Mode verlieren sollten!

28. August 2020   Mode, Outfit, Outfitinspiration, Fashiontrends , Fashionwacky, Fashion Tips, Fashion

Warum wir in dieser Zeit nicht unseren Sinn für Mode verlieren sollten!


Das Corona-Virus hat die Welt fest im Griff. Ausgangsbeschränkungen und Home Office sind für viele Menschen Alltag geworden. Das wirkt sich nicht nur auf unsere Psyche, sondern auch auf unseren Sinn für Mode aus. Denn sind wir mal ehrlich: Wer sitzt im Home Office in Bleistiftrock und schicker Bluse vor dem Laptop? Unser Alltag wurde durcheinandergewürfelt und das wirkt sich in vielen Situationen auf unsere Kleidung auf. Wir sind viel Zuhause – deshalb tragen wir bequeme Kleidung, die nicht unbedingt schön aber dafür praktisch ist. Es gibt aber auch gute Gründe dafür, dass Sie Ihren Sinn für Mode auch in diesen schweren Zeiten nicht ganz verlieren sollten.

Wie die Corona-Krise unsere Kleidung verändert


Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – und das gilt auch in Bezug auf die Kleidung. Vor der Krise gingen viele von Ihnen täglich zur Arbeit, verbrachten einen Großteil des Tages mit Kollegen und gingen abends noch mit der besten Freundin zum Italiener um die Ecke. Das Outfit wurde auf alle Vorhaben des Tages abgestimmt. Nun haben sich viele Gewohnheiten geändert: Ein Großteil der Menschen arbeitet im Home Office, muss auf Hobbys verzichten und nebenher auch noch die Kinder betreuen, die nicht mehr in den Kindergarten oder die Schule dürfen. Das hat natürlich starke Auswirkungen auf die Kleidung. Denn werden im Büro schicke Kostüme und Pumps vorausgesetzt, gelten im Home Office keine Regeln für die Kleidung. Und deshalb tragen seit der Corona-Krise viele Menschen nur noch das, was ihnen gefällt und worin sie sich wohlfühlen. Das hat den netten Nebeneffekt, dass Sie sich vielleicht auf eine ganz neue Art kennenlernen und neue Stilrichtungen für sich entdecken.

Mode macht gute Laune


Auch wenn Sie nicht mehr jeden Morgen aus dem Haus müssen, sollten Sie Ihren Sinn für Mode nicht komplett vergessen. Denn Mode macht gute Laune. Und die fehlt momentan in vielen Haushalten. Die Familie darf nicht mehr besucht werden, Hobbys können nicht mehr ausgeübt werden und der Kontakt zu den Kollegen fehlt. Das wirkt sich nicht gerade positiv auf die Laune aus. Da kann ein Blick in den Kleiderschrank helfen. Stöbern Sie Ihren Schrank durch und stellen sich ein schönes Outfit zusammen. Greifen Sie zu fröhlichen Farben und Accessoires. Stellen Sie sich vor den Spiegel und betrachten Ihr Gute-Laune-Outfit. Viele Frauen haben großen Spaß daran, neue Outfits zu kombinieren und sie bewusst den ganzen Tag zu tragen. Kleiner Tipp: Schicken Sie doch Ihren Kolleginnen ein Foto davon. So steigern Sie nicht nur Ihre eigene Stimmung, sondern auch die Ihrer Kolleginnen.

Ein schönes Outfit stärkt das Selbstwertgefühl


In der Corona-Krise haben viele Menschen mit den psychischen Auswirkungen der Einschränkungen zu kämpfen. Sie fühlen sich isoliert und eingesperrt. Das führt schnell zu einer depressiven Stimmung und Verzweiflung. Wenn Sie das Glück haben, davon nicht betroffen zu sein, sollten Sie dennoch auf Ihr Selbstwertgefühl achten. Denn durch die Beschränkungen fällt vielleicht Ihre monatliche Massage oder der regelmäßige Besuch beim Friseur aus. Das kann schnell am Selbstwertgefühl kratzen. Zudem ist es nicht gerade förderlich, den ganzen Tag in alten Jogginghosen und Schlabbershirts herumzulaufen. Wenn Sie sich wieder richtig weiblich fühlen möchten, machen Sie doch einen Beauty-Tag. Tragen Sie frischen Nagellack auf, machen eine Verwöhn Kur für die Haare und legen nettes Make-up auf. Suchen Sie sich ein tolles Outfit heraus und ziehen es an – das tut dem Selbstwertgefühl in diesen schweren Zeiten gut.

Es werden auch wieder andere Zeiten kommen


Auch wenn die Pandemie nie zu enden scheint, wird irgendwann wieder Normalität einkehren. Und dann wird es sicher nicht mehr möglich sein, in bequemer Hose und XXL-Hoodie zu arbeiten. Gewöhnen Sie sich also nicht zu sehr an die neue Freiheit. Denn wenn Sie wieder wie gewohnt arbeiten können, empfinden Sie schicke Blusen und Bleistiftröcke vielleicht nicht mehr als sonderlich bequem. Achten Sie deshalb darauf, von Zeit zu Zeit Ihre „Büro-Kleidung“ anzuziehen. Dann wird es nicht zu ungewohnt, wenn Sie wieder vom Büro aus arbeiten dürfen. In der Modewelt ist man sich aber sicher, dass der Trend weg von schicker Kleidung geht. Schon jetzt geben immer weniger Arbeitgeber Dresscodes vor.

Experimentieren Sie doch einmal mit angesagter Loungewear


Bequeme Mode ist immer mehr im Kommen und wird langsam alltagstauglich. Es kann also auch nicht schaden, einmal nach rechts und links zu schauen und sich auf angesagte Loungewear einzulassen.



Photo by Makadamia. All rights reserved.